Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 11/11/2016) gelten für Goerk & Fliegner Personalmanagement, im folgenden "G&F" genannt:



Teil 1 ist für Kandidaten, Stellensuchende, Bewerber und Seminarbesucher bestimmt



Teil 2 ist für Arbeitgeber/Unternehmen bestimmt



Teil1. Allgemeine Bestimmungen (Kandidaten/Stellensuchende, Bewerber u. Seminarbesucher)



1.1 G&F verpflichtet sich, im Rahmen seiner Dienstleistungen alle zur Verfügung stehenden Fachkenntnisse und Erfahrungen einzusetzen und Vertraulichkeit gemäß BDSG zu bewahren.

1.2 Der Auftraggeber (Stellensuchender, -wechsler) verpflichtet sich, die im Zusammenhang mit dem jeweiligen Dienstleistungsauftrag benötigten Unterlagen und Informationen G&F zur Verfügung zu stellen.

1.3 Allgemeine Bestimmungen Web-Seiten

1.3.1 G&F räumt die Nutzung dieser Website ausschließlich auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen ein.

1.3.2 Eine Änderung der Geschäftsbedingungen ist nur durch eine Überarbeitung dieser Seite möglich. Dem Nutzer wird ein Widerspruchsrecht innerhalb von 14 Tagen nach Information über die Änderung eingeräumt. Wird dieses Recht nicht ausgeübt, werden die geänderten Bedingungen nach Ablauf der Widerspruchsfrist jedoch spätestens mit dem angegebenen Zeitpunkt Bestandteil des Vertrages. Im Falle eines Widerspruches hat G&F das Recht zur Kündigung des Nutzungsverhältnisses innerhalb eines Monats nach Zugang des Widerspruchs.

1.3.3 G&F behält sich das Recht vor, für bestimmte Bereiche dieser Website gesonderte Geschäftsbedingungen festzulegen, die vom Nutzer in diesen Bereichen eingesehen werden können.

1.4 Nutzung der Webseiten und Datenschutz

1.4.1 Die Webseiten dürfen nur für gesetzmäßige Zwecke benutzt werden.

1.4.2 Dem Nutzer ist die Eingabe unvollständiger, falscher oder irreführender Informationen verboten. Handlungsweisen, die die System- oder Netzwerksicherheit verletzten oder dies beabsichtigen (z.B. Verschaffung unautorisierten Zugangs oder Einschleusen eines Virus oder anderer Schadsoftware, ...), sind verboten und werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

1.4.3 Der Nutzer verpflichtet sich, durch die Veröffentlichung von Inhalten und die Setzung von Hyperlinks nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen und insbesondere Verletzungen von Strafrecht, Urheberrechten, Marken- und anderen Kennzeichnungsrechten, Persönlichkeitsrechten und sonstigen Rechten Dritter zu unterlassen. G&F behält sich vor, auch wenn keine Prüfungspflicht besteht, von dem Nutzer zu dem Zweck der Einstellung in die Webseite überlassene Materialien zurückzuweisen, wenn diese gegen geltendes Recht verstoßen.

1.4.4 Der Nutzer verpflichtet sich, im Verletzungsfall den Verstoß unverzüglich zu beseitigen und G&F alle hieraus erwachsenden Schäden zu ersetzen. Der Nutzer ist insbesondere verpflichtet, G&F von Ansprüchen Dritter freizustellen, die in irgendeiner Weise aus der Veröffentlichung seiner Inhalte gegen G&F erwachsen. G&F verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass der Nutzer über solche Ansprüche oder Prozesse informiert wird und wird ihn ohne Übernahme der Kosten bei der Prozessführung unterstützen.

1.4.5 Mängel und Störungen
Der Nutzer ist verpflichtet, G&F unverzüglich erkennbare Mängel oder Schäden und Störungen der Website mitzuteilen, alle Maßnahmen zu treffen, die eine Feststellung der Mängel oder Schäden und ihre Ursachen ermöglichen oder die Beseitigung der Störung erleichtern und beschleunigen.

1.4.6 Datenschutzerklärung G&F
Alle auf dieser Website erhobenen Daten entsprechen den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Informations- und Telekommunikationsdienstegesetzes (IuTDG). Eine Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen erfolgt nicht. Unter "persönlichen Daten" verstehen wir Informationen, mit denen sich Ihre Identität ermitteln lässt. Also etwa Ihr Name, Ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer. Informationen, welche Seite unseres Angebots von einer bestimmten IP-Adresse aus abgerufen wurden oder welchen Browser ein Surfer beim Zugriff auf unser Angebot nutzt, fallen nicht darunter. Mit Abschluss eines Vermittlungsvertrages (Vermittlungslegitimation) erteilen Sie uns die Erlaubnis, vermittlungsrelevante Unterlagen (wie z.B. Profil, Lebenslauf, Foto, Zeugnisse, ...) zu Vermittlungszwecken an Arbeitgeber per E-Mail, Fax oder Post zu versenden.

2. Preise und Honorarbedingungen
2.1 Allgemein Die Preise ergeben sich aus den jeweils gültigen Preislisten bzw. den bei den Dienstleistungen angegebenen Preisangaben oder aus den jeweils individuell festgelegten Vertragsinhalten.

2.2 Arbeitsvermittlung
2.2.1 Allgemein: Für Auftraggeber, die wechselinteressiert oder nicht arbeitslos sind, ist die Vermittlung i.d.R. deshalb kostenfrei, weil der einstellende Arbeitgeber das Vermittlungshonorar trägt. Wenn es im Ausnahmefall anders sein sollte, wird dies stets im Vorfeld eindeutig bekannt gemacht (z.B. in der Stellenbeschreibung) und mit Ihnen stets individuell abgestimmt.

2.2.2 Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nach § 45 SGB III: Für die Arbeitsvermittlung ist der jeweils schriftlich geschlossene Vermittlungs-Vertrag nach § 296 SGB III mit den nachfolgenden oder individuell vereinbarten Honoraren gültig. Grundsätzlich gilt folgendes: Auftraggeber, die über einen gültigen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (kurz „AVGS“) gemäß § 45 SGB III (Agentur für Arbeit, Jobcenter, Optionskommune, ...) verfügen, wird das Vermittlungshonorar bis zur Auszahlung durch die zuständige Stelle gestundet. Die Honorarhöhe liegt je nach Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein zwischen 2.000,00 und 2500,00 Euro. Maßgeblich ist die Angabe und Höhe gemäß § 45 SGB III im jeweils vorgelegten AVGS. Die Vergütung für die Vermittlung wird bei Vorlage eines gültigen Original- Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins direkt mit der zuständigen Agentur für Arbeit oder berechtigten Stelle abgerechnet. Wichtig: Der Auftraggeber legt im Vermittlungsfalle einen gültigen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein im Original vor. Das bedeutet, dass der Auftraggeber auf die Gültigkeit zu achten hat und bei Ablauf (in der Regel ist der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nur 3 Monate oder kürzer gültig!) rechtzeitig einen neuen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein vorzulegen hat, um nicht selbst das Vermittlungshonorar zahlen zu müssen. Der Auftraggeber hat sich ggf. bei der zuständigen Stelle zu informieren, ob und in welchen Fällen möglicherweise der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein seine Gültigkeit verliert. Grundsätzlich entstehen dem Auftraggeber im gesamten Vermittlungsprozess gemäß § 45 SGB III keinerlei Kosten oder Gebühren.

2.3 Trainings/Seminare
Anmeldung und Vertragsabschluss
Sie können sich telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail bei unserem Booking Service anmelden. Sie erhalten von uns umgehend eine Anmeldebestätigung (Zeitpunkt des Vertragsabschlusses). Da die Teilnehmerzahl für unsere Seminare begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldung in der Reihenfolge Ihres Eingangs. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert.

2.3.1 Absagen und Widerrufsrecht
Die Anmeldebestätigung ist für Sie bindend, eine Gebührenrückerstattung ist ausgeschlossen.
Drei Ausnahmefälle sind möglich:
Bei längerer und schwerwiegender Krankheit, sofern ein entsprechender Nachweis unmittelbar nach bekannt werden der Verhinderung bei uns eingegangen ist.
Wenn ein Training aus organisatorischen Gründen durch uns abgesagt werden muss und nicht verschoben werden kann.
Bei Widerruf Ihrer Anmeldung bis 15 Werktage vor Seminarbeginn ist dieser kostenfrei. Wenn Sie Ihre Anmeldung erst innerhalb von 14 Werktagen vor Seminarbeginn (dabei wird der Tag des Seminars nicht mitgerechnet) stornieren oder zum Seminar nicht erscheinen, stellen wir Ihnen die volle Seminargebühr in Rechnung. Storno-Gebühren entfallen bei Meldung eines Ersatzteilnehmers.

2.3.2 Gebühren
Die Gebühren für den Besuch unserer öffentlichen Seminare sind in der jeweils offiziellen Landeswährung zu entrichten und 14 Tage vor Seminarbeginn fällig. Eine nur zeitweise Teilnahme an unseren Seminaren berechtigt Sie nicht zu einer Minderung der Seminargebühr.
Wenn Sie eine größere Anzahl von Seminaren buchen wollen, gewähren wir folgende Rabatte:
5% bei 2 Trainings    /    15% bei 3 Trainings    /     20% bei mehr als 3 Trainings

2.3.3 Durchführungsabweichung
Wir behalten uns vor, Termine und Durchführungsorte zu ändern. Wir behalten uns jedoch für diese Termine eine Überarbeitung der Seminarinhalte und gegebenenfalls eine Gebührenerhöhung vor.

2.3.4 Sonstiges
Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Diese Rechtswahl gilt auch für Verbraucherverträge sofern Art. 29 EGBGB nicht entgegen steht.

2.4 Nebenleistungen
Kosten für Leistungen, die nicht unter den Punkten 2.1 aufgeführt sind, werden als zusätzliche und gesonderte Leistungen in Rechnung gestellt. Hierzu zählen beispielsweise Trainings- und Seminarveranstaltungen.

3. Gewährleistung
Eine Gewährleistung wird nur auf die sachgemäße und fehlerfreie Erbringung der nachfolgend einzeln aufgeführten Dienstleistungen gewährt: Erstellung von schriftlichen Unterlagen (z.B. Bewerbungsunterlagen). Wird ein Mangel festgestellt, verpflichtet sich der Auftragnehmer, diesen zeitnah zu beheben. Insbesondere folgende Sachverhalte werden als Mängel anerkannt: Tippfehler, Formatierungsfehler, Fehler in der Druckqualität. Jegliche weitergehende Gewährleistung ist ausgeschlossen und grundsätzlich höchstens auf die jeweilige und gezahlte Vergütung begrenzt.

4. Vertragsbeendigung (Arbeitsvermittlung)
Der Vermittlungsauftrag gilt als beendet und erfüllt, wenn ein Arbeitsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und einem Arbeitgeber zustande gekommen ist. Der Vermittlungsauftrag kann von beiden Vertragsparteien jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 2 Wochen schriftlich gekündigt werden. Kündigt der Auftragnehmer oder Auftraggeber, so ist keine Bearbeitungsgebühr (Storno-Gebühr) seitens des Auftraggebers zu zahlen. Davon unberührt bleibt die Pflicht des Auftraggebers, nach erfolgreicher Vermittlung auf AVGS-Basis nach 6 Monaten nach Arbeitsaufnahme eine schriftliche Bestätigung zu erbringen, aus der der Fortbestand des Arbeitsverhältnisses oder der Bestand eines anderen Arbeitsverhältnisses hervorgeht.

5. Haftung
5.1 Arbeitsvermittlung
Die Agentur G&F übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber durch die Reisetätigkeiten, Arbeitgeberbesuche, Vorstellungsgespräche bzw. daraus resultierender Arbeitsverhältnisse usw. entstehen. Alle Informationen, die im Rahmen der Vermittlungsaktivitäten von G&F zur Verfügung gestellt werden, unabhängig von der Art der Bekanntgabe, sind grundsätzlich unverbindlich. Im konkreten Fall entscheidet immer der Auftraggeber (Arbeitssuchende) allein über Eignung und Schließung eines Arbeitsverhältnisses. Für Schäden aus der Vermittlungstätigkeit haftet die Agentur G&F nur bei nachweislichem Vorsatz. Im Schadens- oder Haftungsfall ist die Höhe der Entschädigung auf maximal der jeweils vereinbarten und gezahlten Honorarsumme begrenzt. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber aus dem Arbeitsverhältnis entstehen oder entstehen können. G&F übernimmt grundsätzlich keinerlei Reise- oder Vorstellungskosten.

5.2 Trainings und sonstige Dienstleistungen
In unseren Seminaren werden Unterricht und Übungen so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Seminarziele erreichen kann. Für den Schulungserfolg haften wir jedoch nicht. Die Teilnahme an den Trainings erfolgt in eigener Verantwortung, dies gilt auch für An- und Abreise.

Wir haften für von unseren Mitarbeitern vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden - gleich aus welchem Grund - einmalig bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe der gezahlten Gesamtvergütung. Eine weitergehende Haftung ist somit ausgeschlossen.
G&F haftet nicht für Schäden, die durch Viren, Würmer oder sonstigen möglicherweise schädigenden Daten auf (kopierten) Datenträgern entstehen können. Dies gilt auch für alle anderen Schäden.

Von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger dürfen grundsätzlich nicht auf unsere Rechner aufgespielt werden. Sollte G&F durch Zuwiderhandlung hiergegen ein Schaden entstehen, behält sie sich die Geltendmachung von Schadensansprüchen vor.

6. Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen, von Teilen daraus oder sonstigen ausgehändigten Unterlagen behalten wir uns vor. Kein Teil der Unterlagen darf - auch auszugsweise - ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form - auch nicht für Zwecke der Unterrichtshaltung - reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

7. Schlussbestimmungen
Der Auftragnehmer (hier z.B. Arbeitgeber, Unternehmen) ist verpflichtet, Unterlagen, die von G&F zur Verfügung gestellt werden, vertraulich zu behandeln. An den Auftragnehmer überlassene Unterlagen sind Eigentum des Auftraggebers und sind auf Anforderung sofort zurück zu senden. Die Rücksendung von zugesandten Unterlagen und die Zusendung von erstellten Unterlagen an den Auftraggeber erfolgt grundsätzlich auf Gefahr und Kosten des Auftraggebers. Die angegebenen Beträge für Honorare, Gebühren und Kosten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, wenn nichts anderes angegeben. Rechnungen sind ohne Abzug von Skonto sofort nach Eingang zu zahlen.
Falls einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Arbeitsvermittlung, Bewerbungsberatung, Trainings und sonstiger Dienstleistungen oder Teile daraus unwirksam sein sollten, wird hierdurch die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die Vertragspartner werden dann anstelle der unwirksamen Bestimmungen eine dem beabsichtigten Zweck entsprechende Regelung in zulässiger Weise treffen. Änderungen und Ergänzungen der jeweils geschlossenen Verträge sowie etwaige Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung von G&F. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Hannover.


Teil 2 Allgemeine Bestimmungen (Arbeitgeber, Unternehmen)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Arbeitgeber bzw. Unternehmen mit Personalbedarf

Teil 2 Allgemeine Bestimmungen (Arbeitgeber, Unternehmen)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Arbeitgeber bzw. Unternehmen mit Personalbedarf

§1 Pflichten des Auftragnehmers/Vermittlungstätigkeit und sonstige Leistungen
Die Personalagentur Goerk & Fliegner Personalmanagement, Karl-Heinz Goerk & Bernd Fliegner GbR - nachfolgend G&F  genannt - übernimmt als Auftragnehmer alle notwendigen Maßnahmen zur Suche nach geeigneten Kandidaten (Mitarbeitern) für den Auftraggeber im Rahmen der in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Die Entscheidung über den Umfang und die Durchführung der Maßnahmen liegt im pflichtgemäßen Ermessen von G&F. Als Auftragnehmer eines Personalsuchauftrages können die Leistungen von G&F u. a. folgende Bereiche umfassen:

  1. Aufnahme des Kandidatenanforderungsprofils / Personalsuchauftrages (telefonisch, E-Mail, Online, persönlich)
  2. Textung, Layout u. Veröffentlichung von anonymen Stellenanzeigen (Online, Print) auf Kosten von G&F
  3. vollständige Kandidatenadministration
  4. Recherche und Auswahl anhand der Vorgaben (Anforderungsprofil, Personalsuchauftrag)
  5. Eignungsfeststellung, Führen von Kandidateninterviews
  6. Terminkoordinierung
  7. Vorschlag persönlich und fachlich geeigneter Kandidaten
  8. Unterstützung beim betrieblichen Personalauswahlverfahren (Vorstellungsgespräch, ...) und bei der Entscheidungsfindung
  9. Integrationsbetreuung


Die Kosten dieser Maßnahmen, einschließlich Reisekosten und Spesen der Mitarbeiter der Agentur G&F, werden von der Agentur G&F getragen.
Der Auftraggeber entscheidet, welche Kandidaten sich bei Ihm persönlich vorstellen. Reisekosten und Spesen dieser Kandidaten trägt der Auftraggeber, die Agentur für Arbeit/ARGE/Jobcenter  oder nach Absprache der Kandidat. G&F trägt keinerlei Reisekosten und Spesen.
Sonstige Leistungen (Beratung, Coaching, Anzeigenservice, Briefkastenservice, Headhunting, ...) bedürfen einer gesonderten Regelung und sind schriftlich festzuhalten.
Der Auftragnehmer verpflichtet sich, sämtliche Daten und Informationen über den Auftraggeber ausschließlich zum Zweck der Vermittlung zu nutzen und absolut vertraulich zu behandeln. Eine Gewähr für die erfolgreiche Suche wird nicht übernommen.

§2 Pflichten des Auftraggebers
Der Auftraggeber bestimmt den Zeitpunkt der Entscheidung (Einstellung/Ablehnung des Kandidaten) selbst. Ist die Entscheidung gefallen, verpflichtet er sich, im Interesse aller Beteiligten die Agentur G&F unverzüglich (innerhalb von 3 Werktagen) über das Zustandekommen sowie das Nichtzustandekommen eines Arbeitsverhältnisses zu informieren. Der Auftraggeber verpflichtet sich ferner, der Agentur G&F unverzüglich (innerhalb von 3 Werktagen) die Stornierung des Auftrages/den Wegfall des Vermittlungsbedarfs mitzuteilen. Die Dienstleistung „Personalvermittlung“ ist gemäß jeweils gültiger Honorartabelle zu vergüten. (siehe §7)
Alle Bewerbungsunterlagen von Kandidaten, unabhängig von der Form der Übermittlung, die nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurden oder nach persönlicher Vorstellung nicht für ein Beschäftigungsverhältnis in Frage kommen, werden unverzüglich (innerhalb von 3 Werktagen) an den Auftragnehmer zurückgesandt bzw. gemäß Datenschutz vernichtet. Der Auftraggeber darf dem Kandidaten/Bewerber Kosten, die aus der Vermittlungstätigkeit resultieren, nicht in Rechnung stellen.

§3 Konditionen
Kommt innerhalb von 24 Monaten nach Vorstellung der Kandidaten beim Auftraggeber (schriftlich, per Fax, per E-Mail, persönlich, ...), maßgeblich ist der letzte Kontakt) zwischen diesem oder einem mit ihm wirtschaftlich verbundenen Betrieb und einem Kandidaten, ein Arbeits- oder sonstiges Vertragsverhältnis zustande, gilt das als Vermittlung. Die Honorierung in Bruttomonatsgehältern regelt die jeweils gültige Honorartabelle. Als Bruttomonatsgehalt ist der Betrag in Euro zu verstehen, der sich aus der Summe aller entgeltlichen und unentgeltlichen Zuwendungen und Leistungen einschließlich Zulagen, Provisionen, geldwerte Vorteile, 13./14. Gehalt, Weihnachtsgratifikationen für die ersten 12 Monate dividiert durch 12 usw. ergibt. Honorartabelle auf Anfrage (jeweils zzgl. gesetzliche MwSt., alle Beträge in Euro). Bei Abschluss eines Rahmenvertrages gelten ermäßigte Sonderkonditionen, die im Einzelfall individuell vereinbart und der Schriftform bedürfen.

§4 Haftung
Die Agentur G&F übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber durch die Vorstellung der Kandidaten bzw. daraus resultierender Arbeitsverhältnisse entstehen. Im konkreten Fall entscheidet immer der Auftraggeber allein über Eignung und Einstellung des vorgestellten Kandidaten. Für Schäden aus der Vermittlungstätigkeit haftet die Agentur G&F nur bei nachweislichem Vorsatz. Im Schadens- oder Haftungsfall ist die Höhe der Entschädigung auf maximal der jeweils vereinbarten und gezahlten Honorarsumme begrenzt. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber aus dem Arbeitsverhältnis entstehen.

§5 Verschwiegenheitsverpflichtung und Datenschutz
Die Agentur G&F verpflichtet sich, sämtliches überlassenes Daten- und Informationsmaterial des Auftraggebers ausschließlich zu Zwecken der Vermittlungstätigkeit zu speichern, zu nutzen und nicht an Unbefugte weiterzugeben.
Der Auftraggeber verpflichtet sich, die ihm überlassenen Bewerbungsunterlagen, Informationen und Daten aller Kandidaten streng vertraulich zu behandeln und insbesondere die Bestimmungen des BDSG zu beachten. Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle Bewerbungsunterlagen, Daten und Informationen der Kandidaten ausschließlich zu Zwecken der Deckung des eigenen Personalbedarfs zu verwenden, nicht zu kopieren und nicht an Dritte weiterzugeben. Gespeicherte Daten der Kandidaten sind zu löschen, nachdem der Arbeitsplatz besetzt wurde. Direkte Referenzauskünfte des Auftraggebers bei gegenwärtigen und früheren Arbeitgebern oder sonstigen Referenzpersonen sind ausdrücklich untersagt. Abweichungen hiervon bedürfen dem Einverständnis des betreffenden Kandidaten bzw. der Agentur Goerk & Fliegner Personalmanagement.
 
§6 Zusatzbestimmung
Diese AGB der Agentur G&F gelten in jedem Fall als genehmigt und werden verbindlich

  1. mit der Erteilung eines Auftrages zur Personalvermittlung
  2. oder mit der Anfrage und Annahme einer Person aus der Datenbank (Kandidaten/Bewerber) der Agentur G&F
  3. oder mit der Entgegennahme der durch die Agentur G&F zugestellten/vorgestellten Bewerbungsunterlagen
  4. oder mit der Vereinbarung/Durchführung von Gesprächen mit Kandidaten der Agentur Goerk & Fliegner Personalmanagement.


§7 Zahlungsbedingungen
Bei der Wahl "Erfolgsbasis" wird bei Zustandekommen eines mündlich oder schriftlich vereinbarten Arbeitsverhältnisses, unabhängig vom Arbeits- bzw. Vertragsbeginn bzw. der Dauer des Arbeitsverhältnisses, die Zahlung des vereinbarten Honorars fällig. Erfolgsbasis bedeutet, dass ein verbindlicher Auftrag gemäß §1 erteilt wurde und das Zahlungsziel des Honorars auf den Termin des Arbeitsvertragsabschlusses terminiert ist. Bei Stornierung des Personalsuchauftrages werden 50% des vereinbarten Honorars als Aufwandsentschädigung fällig. Kommt es während des laufenden Personalsuchauftrages zu Mitarbeiterprofiländerungen, die eine neue Kandidatensuche auslösen, werden 50% des Honorars sofort fällig, die weiteren 50% des Honorars werden bei Arbeitsvertragsabschluss fällig.  
Bei der Wahl "Drittelbasis" wird das erste Drittel des Honorars bei Auftragserteilung, das zweite Drittel bei Erstvorschlag eines Kandidaten (m/w) und das letzte Drittel bei Arbeitsvertragsabschluss (Zustandekommen eines mündlich oder schriftlich vereinbarten Arbeitsverhältnisses, unabhängig vom Arbeits- bzw. Vertragsbeginn bzw. der Dauer des Arbeitsverhältnisses) fällig.

Bei der Wahl “50/50-Basis“ werden 50 Prozent des Honorars bei der Auftragserteilung und die anderen 50 Prozent bei Arbeitsvertragsabschluss (Zustandekommen eines mündlich oder schriftlich vereinbarten Arbeitsverhältnisses, unabhängig vom Arbeits- bzw. Vertragsbeginn bzw. der Dauer des Arbeitsverhältnisses) fällig.

Garantie: Endet das Arbeitsverhältnis innerhalb der ersten 3 Monate, erfolgt eine kostenfreie Ersatzvermittlung ausschließlich aus dem Nachrückerpool, sofern entsprechende Kandidaten vorhanden sind (Nachrückerpool = vorgeschlagene u. ggf. nicht vorgeschlagene, aber nicht berücksichtigte Kandidaten)

Kommt es während des laufenden Auftrages zu einer Stornierung des Auftrages erfolgt bei der Leistungsart "Drittelbasis" oder “50/50-Basis“ keine Erstattung der bereits gezahlten Honoraranteile. Kommt es nach Arbeitsantritt des vermittelten Kandidaten zu einer Auflösung des Arbeitsverhältnisses, erfolgt keine Rückerstattung oder Kulanz seitens der Agentur G&F.

Die Rechnungen der Agentur G&F sind sofort nach Erhalt zzgl. der gesetzlichen MwSt. zu begleichen.

§8 Nicht-Abwerbeklausel
Die Agentur G&F verpflichtet sich für die Zeit der Geschäftsbeziehung weder beim Auftraggeber tätige, noch durch die Vermittlung hinzugewonnene Mitarbeiter abzuwerben oder dies zu versuchen. Ausnahmen (offenes / verdecktes Outplacement) sind mit Genehmigung des Auftraggebers möglich.

§9 Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen aus diesem Vertrag ist der Sitz der Agentur G&F.

§10 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der ganz oder teilweise nichtigen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.

Goerk & Fliegner Personalmanagement (Stand: 11. November 2016)

Auch jederzeit online: http://www.goerkundfliegner.de/14.0.html oder http://www.facharztprofil.de/index.php/agb